Bernhard Figgen

Produkt: Jobcoaching, Gründungsberatung


Coaching-Sprache(n): Deutsch, Englisch


Coaching-Ausbildung/Zertifizierungen: Inkonstellation Köln nach dvct und ECA Richtlinien.


Branchen-Expertise: Beratung/Coaching, Dienstleistungen, Gastronomie/Hotel, Handel/Vertrieb, Handwerk, Marketing/Kommunikation, NGOs

1. Was qualifiziert mich als Coach/Trainer?

Allgemein gesagt: Mein Interesse an Menschen und ihren individuellen Lebenswegen. Mein Einfühlungsvermögen. Meine Fähigkeit, gut zuhören zu können und die „richtigen“ Fragen zu stellen.

Was noch? Die Fähigkeit zum Aufbau einer vertrauensvollen Coachingbeziehung: meine Haltung ist geprägt von Wertschätzung und Offenheit gegenüber Menschen.
Meine umfassende Methodenkompetenz – immer fokussiert auf die aktuelle Situation des Klienten und den Kontext seiner Themen und Fragestellungen.

Meine langjährige industrielle Berufserfahrung, u.a. in der Bosch Gruppe.

Meine fundierte Systemische Coachingausbildung und die besonderen Weiterbildungen in Hypnosystemischen Konzepten bei Gunter Schmidt, Heidelberg.

2. Was erfüllt Sie an Ihrem Job am meisten?
Die Begleitung der unterschiedlichsten Menschen auf ihren Lebenswegen, sei es im privaten Coaching oder im beruflichen Kontext. Ich bin immer wieder begeistert zu sehen, wie Klienten verborgene Stärken und Eigenschaften wiederentdecken. Die vielfältigen, positiven Rückmeldungen meiner Klienten und ihre sichtbare Weiterentwicklung.
3. Was sagen Ihre Klienten über Sie?
Er schafft eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre, in der ich mich öffnen konnte und verstanden fühlte. Er begegnet seinen Klienten in wertschätzender Haltung – er hört gut zu. Seine Art der Begleitung und wie er mich anregt, über mich und mein Leben zu reflektieren. Besonders, wie er Fragen stellt, haben mich zu neuen Sichtweisen gebracht, die mein Leben verändert haben. Durch sein Coaching habe ich mich persönlich weiterentwickeln können.
4. Was treibt Sie an und was ist Ihre Lieblingsaufgabe als Coach/Trainer?
Andere Menschen zu begleiten und Sie zu verstärkten eigenen Leistungen und Veränderungen anregen zu können.
5. Worauf sind Sie besonders stolz, wenn Sie an Ihre Karriere denken?
Wenn Kunden mich weiterempfehlen oder bei neuen Themen wieder zu mir kommen.
6. Wie wird die Digitalisierung das Allgemeine Coaching-Geschäft verändern? Und wie werden Sie damit umgehen?
Die Digitalisierung erweitert die Möglichkeiten des Coachings beispielsweise durch die Online-„Präsenz“. Es werden dadurch ganz andere Möglichkeitsräume geschaffen. Damit ist eine einfache und zeitsparende Coachingbegleitung möglich. Ich sehe die erweiterten Möglichkeiten und stelle mich mit meinem Angebot entsprechend darauf ein.
7. Wie schalten Sie am besten ab?
Beim Nichtstun… und beim Fahrradfahren in der Natur und auf ruhigen Wegen abseits des (Verkehrs-)Lärms.
8. Welche Möglichkeiten bietet ein individuelles Coaching – und wo stößt man eventuell an Grenzen?
Ein individuelles Coaching ermöglicht, einen Perspektivwechsel im geschützten Raum, um Dinge ausprobieren zu können und neue Erfahrungen zu machen. Mit diesem erweiterten Blick auf die Dinge und neuen Erfahrungen gelingt Leben einfacher und macht weitere oder neue Schritte der Persönlichkeitsentwicklung möglich. Es schafft Raum für weiteres Lernen und schrittweise Neuausrichtung auf intensiveres Leben.

Die Grenzen der Veränderung bestimmt einzig und allein der Klient.

9. Woran erkennen Sie einen guten Coach?
Ein guter Coach richtet sein Tun und Handeln ganz nach den Bedürfnissen seiner Klienten aus. Dies wird u.a. in seinem Beziehungsaufbau und der Art seiner Fragen erfahrbar. Er versucht sich in die Welt seiner Klienten so weit wie möglich einzufühlen, im Wissen, dass es immer „nur“ ein Annähern ist. Was „gut und richtig“ für den Klienten ist, bestimmt nicht der Coach, sondern der Klient allein.
10. In Ihren eigenen Worten: Was macht ein Coach?
Er begleitet Menschen temporär und unterstützt sie eigene Lösungen für ihre Probleme zu finden. Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ verhilft er seinen Klienten, den Blick zu erweitern und sich weitere Möglichkeiten des Handelns und Verhaltens zu schaffen. Er regt an, die kleinen Schritte zu Veränderungen und Neugestaltung für ein besseres Leben zu gehen.

Standort

deutschlandweit online
Präsenz in: Düsseldorf. Benrather Schloßallee 119, 40597 Düsseldorf.

Berufsausbildung und Berufserfahrung:

Diplomingenieur und Systemischer Coach.

Projektmanagement, Vertrieb- und Marketing. Strategie-Workshops. Workshops: Team & Zusammenarbeit. Teilnahme am Bosch Leadership MORE Programm.

Persönliche Interessen

Spontanurlaube. Fahrrad fahren, Umgebung erkunden.

AVGS-Coaching-Anfrage für Bernhard Figgen

Wir leiten Ihre Daten an Bernhard Figgen weiter, damit sie sich schnellstmöglich mit einem Terminvorschlag für ein unverbindliches Erstgespräch bei Ihnen melden kann. Welches AVGS-Coaching-Anliegen haben Sie?





    Ich willige in die Verarbeitung meiner oben angegebenen personenbezogenen Daten zum Zwecke des Erhalts von Informationen zu Coachings ein. Meine Daten werden ggfls. zur Kontaktaufnahme an die zu vermittelten Coaches weitergegeben. Die weiteren Informationen zur Verarbeitung meiner Daten habe ich zur Kenntnis genommen. Ich bin mir bewusst, dass ich die erteilten Einwilligungen jederzeit telefonisch oder mit einer formlosen Mitteilung per E-Mail an info@beratungsgesellschaft-willkomm.de widerrufen kann.